Android 6.0.1 „Marshmallow“ für das Samsung S6

Heute habe ich für mein von der Telekom gebrandetes Samsung Galaxy S6 das Update auf Android 6.0 „Marshmallow“ erhalten. Endlich!, so möchte man ausrufen. Was lange währt… Das Update selber hat (ohne das Herunterladen der fast 1,3 GB Daten) ein gutes halbes Stündchen gedauert. Danach war mein Telefon prinzipiell sofort wieder betriebsbereit, lediglich die Google Play-Dienste mussten aktualisiert werden.

Was ist neu?

  • Optisch und haptisch halten sich die Neuerungen in Grenzen, will sagen: Gegenüber Android 5.1.1 und der letzten TouchWiz-Version gibt es nicht viel Neues zu sehen und zu bedienen:
  • Als erstes fällt die neue, etwas kleinere und dennoch klarere Schrift für die Benachrichtigungen auf.
  • Der Doze-Modus soll den Energieverbrauch im Standby deutlich reduzieren.
  • TouchWiz erhielt einige Neuerungen; welche genau, darüber fand ich bisher keine detaillierten Angaben. Bei mir werden übrigens derzeit in den Android-Einstellungen der alte (grüne) und der neue (blaue) Look noch gemischt angezeigt.
  • Der Menüpunkt Gesten und Bewegung in den Android-Einstellungen wurde umbenannt in Erweitere Funktionen:
    • Neu sind die Pop-up-Ansicht, die (sofern die verwendete Anwendung dies unterstützt) mehrere Anwendungen gleichzeitig als Pop-up-Fenster anzeigt und die Smart-Aufnahme, die nach dem Erstellen eines Screenshots zusätzliche Funktionen bereithält.
  • Am auffälligsten sind die Neuerungen im Anwendungsmanager:
    • Er besteht jetzt nur noch aus einer langen Liste, die per Ausklappfeld gefiltert werden kann.
    • Über den Menüpunkt Mehr rechts oben lassen sich weitere Einstellungen vornehmen:
      • Es lassen sich die Systemanwendungen anzeigen.
      • Unter der etwas sperrigen Beschreibung Apps, die am Anfang angezeigt werden verbergen sich jene Apps, die bevorzugt eigene Elemente (Schaltflächen, Pop-ups) über andere, gerade angezeigte Anwendungen legen dürfen.
      • Unter Systemeinstellungen ändern lassen sich jene Apps festlegen, die bestimmte Funktionen (wie z.B. Bluetooth) automatisch ein- und ausschalten dürfen.
      • Mit dem Menüpunkt App-Einstellungen zurücksetzen werden schließlich alle deaktivierten Apps wieder aktiviert sowie sämtliche Benachrichtigungen über deaktivierte Apps, Beschränkungen von Hintergrunddaten und Einschränkungen von Berechtigungen wieder zurückgesetzt – nützlich, wenn man sich mal wieder „verkonfiguriert“ hat, aufwändig, wenn der Eintrag aus Unwissenheit oder Versehen angetippt wurde…
    • Nach dem Antippen können für jede installierte App im jeweiligen Reiter Berechtigungen vorhandene Berechtigungen entzogen oder wieder erteilt werden.
  • Fingerabdrücke müssen durch eine alternative Entsperrmethode (Muster, PIN, Passwort) als doppelte Bestätigung zusätzlich abgesichert werden
  • Auch am Sperrbildschirm wurden einige Änderungen vorgenommen: Wetterinformationen werden nicht mehr angezeigt, dafür können nun in den Android-Einstellungen unter Gerätesicherheit > Info- und App-Shortcut > App-Shortcuts die Anwendungen für die linke und rechte untere Ecke eingestellt (oder gleich ganz deaktiviert) werden. Ebenso wurde die Anzahl der zulässigen Fehleingaben erhöht.

 

Leave a Reply

  

  

  

*