Facebook übernimmt WhatsApp: Was nun? [UPDATE]

Facebook hat also WhatsApp gekauft. Für rund 450 Millionen Nutzer wurden 19 Milliarden Dollar (derzeit etwa 14 Milliarden Euro) hingeblättert. Wobei „hingeblättert“ der falsche Begriff ist, aber das tut hier nichts zur Sache. Für Marc Zuckerberg wird sich der Deal schon irgendwie gerechnet haben (oder noch rechnen), schließlich bekommt er für unglaublich viel Geld zwar nur relativ wenig Umsatz, aber viele (neue) Nutzer und ebenso viele (wertvolle) Daten. Und er hält sich einen hartnäckigen Konkurrenten vom Hals. Aber das können andere viel besser analysieren und bewerten.

Für mich stellt sich nur die Frage: Kann man WhatsApp jetzt überhaupt noch einsetzen? Und wenn nein, was nimmt man stattdessen?

Weiterlesen

Liste typischer Angriffe auf WordPress

Ein auführlicher Artikel auf HackerTarget (in englischer Sprache) beschreibt gängige Techniken, welche die „bösen Buben“ für den Angriff auf WordPress-Installationen und den darunter liegenden Server nutzen. Aber keine Panik! Hier werden keine dunklen Geheimnisse verraten, sondern lediglich bekannnte Schwachstellen veröffentlicht. Außerdem liefert der Artikel einige Lösungsansätze, um derlei Angriffe zu verhindern oder wenigstens zu erschweren. Weiterlesen

Jelly Bean für Galaxy S III wird ausgerollt

Wie SamMobile berichtet, beginnt in diesen Tagen der Rollout von Android 4.3 „Jelly Bean“ auf dem Samsung Galaxy S III. Für Nutzer in Irland steht es schon zur Ver­fügung, der weltweite Start steht offenbar unmittelbar bevor. Wann genau das Update in Deutschland erscheint, ist – wie üblich – noch nicht bekannt; wer sein Galaxy S3 über einen Provider erworben hat, wird sich erfahrungsgemäß ohnehin noch ein bisschen gedulden müssen.

Kit-Kat für HTC One

Gegenüber dem Blog engadget hat der Präsident von HTC Amerika, Jason Mackenzie, das Update auf Android 4.4 „Kit-Kat“ für das HTC One angekündigt – allerdings erst einmal nur für die US-Versionen: Diese sollen, beginnend mit der Google Play-Edition, in den nächsten 15 Tagen mit der neuen Version versorgt werden; es folgen die Developer-Edition in den nächsten 30 Tagen und die übrigen Versionen (inklusive der gebrandeten Varianten der Mobilfunk-Provider) innerhalb von 90 Tagen. Ob und wann die deutschen Versionen „Kit-Kat“ erhalten werden, ist derzeit noch nicht bekannt.